News

Turniersieg zum Saisonstart

Beim ersten „Sommerturnier“ 2019 auf Pflasteruntergrund in Obermeitingen holen die Seltmanser Stockschützen gleich den ersten Turniersieg. Die Schützen Markus Blank, Günter Kohl, Thomas Fröhlich und Bernard Huckenbeck gewannen mit einem Punkt Vorsprung (13:3) vor dem TSV Schwabmünchen (12:4) und den Gastgebern den SSV Obermeitingen (11:5). Die weiteren Ergebnisse: 4. Erpfing 11:5, 5. Lagerlechfeld 8:8, 6. Bad Wörishofen 7:9, 7. Egling 4:12, Schöffelding 4:12 und Unterbergen 2:14. Die einzige Niederlage gab es gegen den SpVgg Lagerlechfeld mit 9:11. Seltmans durfte den neuen Wanderpokal erstmals mit nach Hause nehmen.

Schwache Vorstellung der Seltmanser bei der Bayernligameisterschaft in Buchloe

Bayernliga Sued.pdf
PDF-Dokument [75.1 KB]

Bei der Bayernliga Süd am vergangenen Wochenende erwischten die Seltmanser Stockschützen am ersten Spieltag einen schlechten Start. Gleich zum Auftakt verlor man die ersten beiden Partien haushoch. Ungewohnt viele Fehlschüsse waren wohl der großen Anfangsnervosität zuzuschreiben. Viele einfache Fehler der Seltmanser machte es dem Gegner leicht zu gewinnen. Zwar konnte Seltmans an diesem Tag einige Spiele (5 Siege) für sich entscheiden, doch zu viele Partien wurden, zum Teil durch einfache Fehler, abgegeben (9 Niederlagen, 1 Remi). Enorm bitter waren die drei unnötigen Niederlagen. Immer wenn Seltmans das Spiel in der entscheidenden Kehre für sich hätte entscheiden können, kam ein Fehler. Etwas besser lief es am zweiten Tag. Gleich zu Beginn wurde durch eine starke Leistung das erste Spiel gewonnen. Danach folgte wahrscheinlich eine für die Moral entscheidende Niederlage. Erneut spielte man die ersten 4 Kehren fehlerlos und führte klar mit 13:5 beim eigenen Nachschub in der vorletzten Kehre. Erneut konnte man einen vermeintlich leichten Nachschuss nicht nutzen und versäumte es, den Sack zuzumachen! Das Spiel ging mit 15:13 an den Gegner. Seltmans war geknickt, kämpfte jedoch weiter. Immer wieder spielten die Seltmänner gut mit, verloren jedoch durch eine ungewohnte Fehlerquote. Mit 22:32 Punkten belegte man am Ende den 22 Platz von 28 Mannschaften. Es fehlten am Ende gerade Mal 4 Punkte zum sicheren Klassenerhalt der Bayernliga, welcher  bei einer „normalen“ Leistung  möglich gewesen wäre. Seltmans wird daraus lernen und versuchen, diese Liga erneut zu erreichen.

 

Gutes Ergebnis für die 2. Mannschaft des ESC Seltmans

Nach dem Seltmans seit 2017 mit einer zweiten Mannschaft die Kreisligen durchmarschierte startete man in diesem Jahr mit großer Motivation erstmalig in der Bezirksliga.
Am ersten Spieltag musste sich die frisch zusammen gewürfelte Mannschaft erst finden und landete nach dem ein oder anderen verschenkten Spiel auf einem doch zufrieden stellenden 10. Platz.
Mit dieser Platzierung konnte der 2. Spieltag in Landsberg dann locker angegangen werden und so wurde bis zur Zwangspause kein Spiel verloren. Lediglich durch drei Remis zum Tagesanfang wurden bereits 3 Punkte abgegeben. Wie gewohnt machte sich die Pause wieder bemerkbar und man musste sich gleich im ersten Spiel geschlagen geben.
Letzten Endes kann die Mannschaft um die Schützen Tobias Wieferig, Thomas Fröhlich, Günter Kohl und Frank Kirchinger zufrieden auf zwei spannende Spieltage zurückblicken. Nach dem man sich nun an die Bezirksliga herangetastet hat kann im nächsten Jahr mit noch mehr Motivation angegriffen werden!

Ab sofort heißt es dann Daumen drücken für unsere erste Mannschaft, welche am 16.+17. Februar in Buchloe in der Bayernliga ihr Bestes geben wird! (Ki)

https://www.eisstocksport-bezirk4.de/ergebnis…/…/411-herren…

Turniersieg in Küsnacht 2019

Wie das alte Jahr beendet wurde "Turniersieg in Sonthofen", so begann für die Seltmanser Eisstockschützen auch das neue Jahr 2019 mit einen Turniersieg.

Beim traditionellen Eisstockturnier des ESC Zollikon-Küsnacht (CH) gewann Seltmans zum 2. Mal in Folge. Die Schützen Markus Blank, Günter Kohl, Steffen Hofmann und Bernard Huckenbeck begannen stark und ließen nichts anbrennen. Vier hohe Siege in Folge gab es gegen den ESC Zug (CH) mit 35:5, die Union Hall aus Tirol mit 20:3, den ESC Soorsischliifer 1 mit 22:6 und die „Wölfe“ aus Freiburg mit 25:3. Eine kleine Unaufmerksamkeit gab es gegen den ESC Frauenfeld. Hier wurden die Punkte geteilt. Danach gab es weitere fünf Siege in Folge. ESC Soloturn (CH) 33:5, Swiss Team Damen 17:9, ESC Zweisimmen Rinderberg (CH) 21:10, Club da Rudialas Breil (CH) 21:11 und SSK Mäder (A) 30:10. Die einzige Niederlage an diesem Tag gab es gegen den ESC Sur En (CH) mit 10:16. Seltmans konnte sich keine Niederlage mehr leisten. Zweisimmen Rinderberg lag Seltmans mit nur einem Punkt Rückstand auf den Fersen! Zuerst wurde gegen den ESC Soloturn (CH) mit 37:5 und den ESC Zuri Leu (CH) mit 15:13 gewonnen bevor es zum Spitzenduell gegen die ESC am Bachtel ging. Diese spannende Partie gewann Seltmans knapp mit 16:10. Somit gewann Seltmans mit 25:3 Punkten und einer Note von 2,675 vor dem ESC Zweisimmen Rinderberg (24:4) und die Union Hall aus Tirol (23:5).
Nun gilt es die guten Leistungen der vergangenen Wochen in der Bayernligavorrunde, die am kommenden Wochenende in Peiting stattfindet, umzusetzen. Sicherlich sind stärkere Gegner zu erwarten jedoch braucht Seltmans an einem guten Tag niemand zu fürchten.

Generalversammlung 2018

v.l.: Christina Fröhlich, Bernard und Monika Huckenbeck, Markus Blank, Frank Kirchinger,Thomas Fröhlich, Jana Härtel, Tobias Wieferig

20 Jahre ESC - Rosmarie Helmle

Gut besucht war die diesjährige Generalversammlung des Eisstockclub Seltmans. Nach der Begrüßung des Vorsitzenden Bernard Huckenbeck gaben die Vorstände ihre Berichte ab. Auf ein sportliches Rekordjahr konnte Sportwart Markus Blank zurückblicken. Beide Mannschaften konnten in die nächsthöhere Liga aufsteigen. Die 1. Mannschaft erstmals in die Bayernliga und die 2. Mannschaft in die Bezirksliga. Auch die Ü50 erreichte nach den Siegen beim Kreis- und Bezirkspokal den sehr guten 5. Platz beim Bayernpokal in Landshut. Bei den 21 Herren-Freundschaftsturnieren gewann Seltmans sensationell 11 mal. Dazu kamen noch 6 weitere Stockerlplätze. Rekord für den kleinen Dorfklub. Sehr erfreulich in diesem Jahr, dass bei 32 Einsätze bei den Meisterschaften, Pokalrunde und Turnieren 15 Schützen zum Einsatz kamen. Vereinsmeister wurde Thomas Fröhlich vor Stefan und Bernard Huckenbeck.

Auch Kassier Monika Huckenbeck berichtete über eine positive Kassenentwicklung. Stabile Mitgliederzahlen (63), Sponsoring und erfolgreich durchgeführte Veranstaltungen bescheren dem kleinen Verein eine stabile Finanzgrundlage. Obwohl die Ausgaben für BLSV, DESV, BEV und Kreis stetig stiegen, sei es nicht notwendig den Clubbeitrag anzuheben.

1.Vorsitzender Bernard Huckenbeck zeigte sich beeindruckt über die Entwicklung des Eisstockclubs. Neben den sportlichen Erfolgen und die guten Finanzen sei auch die gute Kameradschaft erwähnenswert. Durch das hohe Engagement, Trainingsfleiß und großem Ehrgeiz wurde man im gesamten Allgäu und drüber hinaus zum Vorzeigeclub. Seltmans sei inzwischen so attraktiv, dass sogar Spieler aus benachbarten Vereinen wie Sonthofen, Lindenberg oder Dornbirn (A) zum ESC wechselten. Der Punkt "Erneuerung der Stockbahnen" wurde angesprochen. Der Asphaltbelag auf der Freizeitanlage in Seltmans sei in die Jahre gekommen und zudem nicht mehr zeitgemäß. Viele Vereine wechseln auf einen wasserdurchlässigen Pflasteruntergrund. Das Pflaster komme dem Eis am nächsten, sei pflegeleicht und somit kostengünstig. Es müsse keine Zielfelder mehr lackiert und defekte Stellen können problemlos ausgebessert werden.

Mit einem Fotojahresrückblick und einigen Videos wurde das erfolgreiche Jahr 2018 revuepassiert. Geehrt wurde Rosmarie Helmle für 20 Jahre Vereinstreue. Passive Mitglieder haben im Vereinsleben eine große Bedeutung, so Vorstand Huckenbeck. Er bedankte sich anschließend mit einem kleinen Präsent bei der „alten“ Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit in den letzten 3 Jahren.

Nach deren Entlastung durch Christina Fröhlich kam es anschließend zu Neuwahlen. Erneut gab es keinerlei Probleme die neue Vorstandschaft aufzustellen. Einstimmig gewählt wurden: 1. Vorstand Bernard Huckenbeck, 2. Vorstand Thomas Fröhlich, Kassier Monika Huckenbeck, Schriftführer Frank Kirchinger. Für die 3 Posten als Beisitzer meldeten sich so viele, dass es zur geheimen Wahl kommen musste. Gewählt wurde der langjährige Sportwart Markus Blank, Tobias Wieferig und Christina Fröhlich. Auch Jana Härtel stellte sich erneut als Kassenprüfer zur Verfügung. Alter und neuer Vorstand Huckenbeck wünschte der neuen Mannschaft weiterhin gutes Gelingen und beendete die Versammlung mit einem Dank an alle Beteiligten, Sponsoren und Gönnern des Vereins.

Eisstockschützen feiern Turniersieg in Sonthofen.

Zum Jahresabschluss gab es für die Seltmanser Stockschützen erneut ein Turniersieg. Beim Kameradschaftsturnier in Sonthofen konnten die Schützen Feurle Erwin, Wieferig Tobias, Blank Markus und Bernard Huckenbeck überzeugen. Allerdings benötigte der ESC nach einem holprigen Start mit zwei Siegen und zwei Niederlagen eine kleine Mannschaftsumstellung. Danach gab Seltmans keine Punkte mehr ab. 10 Begegnungen wurden in Folge gewonnen. Mit 24:4 Punkten und einer Stocknote von 3,085 wurde der ESC 67 Füssen (22:6 – 2,270) und der TSV Bernbeuren (22:6 – 1,810) auf die Plätze verwiesen. Mit diesem Turniersieg feierten die Seltmanser ihren 11 Erfolg in 2018. Für den kleinen Dorfklub aus Seltmans ein riesen Erfolg.

Gutes Ergebnis für die Seltmanser Eisschützen

In einem stark besetzten, internationalen Turnier des TSV Bernbeuren in Füssen starteten die Seltmanser Schützen schlecht und verlor ihre Auftaktpartie gegen die ESG Füssen mit 8:14. Nach einem Sieg gegen den ESV Bad Häring mit 21:13 verlor man erneut gegen den SV Polling mit 12:22. Seltmans stellte innerhalb der Mannschaft um. Günter Kohl tauschte seine Position als Schütz mit der Moarposition von Markus Blank. Danach lief es besser. Siege folgten gegen den TSV Utting 26:6 und den MSV Olching 21:3. Eine unglückliche Niederlage gab es gegen den ESV Wörthsee mit 13:17. Nach weiteren Siegen gegen den SV Untermeitingen (21:3) und den SSV Vils (A) (21:8) stand der ungeschlagene Tabellenführer, der EC Osterreinen, gegenüber. In dieser spannenden Partie hatte Seltmans das glücklichere Ende und gewann mit 17:13. Erneut stand ein, an diesem Tag, ganz starker Gegner aus Lochau (A) gegenüber. Obwohl Seltmans sich kaum Fehler leistete verlor man gegen eine absolut fehlerfrei aufspielenden Lochauer Mannschaft mit 3:19. Das wars! Seltmans verabschiedete sich von den vorderen Rängen. Der ESC ließ sich jedoch nicht hängen und gewann die restlichen 3 Begegnungen. TSV Stötten 14:10, ESC 67 Füssen 23:5 und SV Lechaschau (A) 18:8.

Punktgleich mit Lochau (20:8) jedoch mit der schlechteren Stocknote belegte man am Ende den 4. Rang hinter dem Sieger Osterreinen 24:4, den zweitplatzierten SV Polling 21:7.

ESC in Vorarlberg unterwegs

Zweimal mit der gleichen Besetzung fuhren die Seltmanser nach Österreich, ins Vorarlberger Land. Die Schützen Frank Kirchinger, Steffen Hofmann, Günter Kohl und Bernard Huckenbeck erreichten mit jeweils durchschnittlichen Leistungen den 3. Platz von 11 in Lustenau und den 2. Platz von 13 Moarschaften in Hard.
Am vergangenen Wochenende fand der Kreispokal Ü50 statt. Wegen Spielermangel musste der ESC leider die im letzten Jahr so erfolgreiche Ü50 Mannschaft abmelden.

Seltmans erhält Lehrstunde.
Nach den guten Ergebnissen der vergangenen Wochen  wollte sich Seltmans einmal mit den besten Eisstockschützen Deutschlands messen.Beim Internationalen „Balucup“ in Peiting war das 24er Starterfeld gespickt mit Bundes-, Zweitligisten und Weltmeistern. Den Seltmansern war klar, eine vordere Platzierung wird es an diesem Tag nicht geben.
Es galt sich möglichst gut zu verkaufen und von den „Profis“ zu lernen. Wie stark Bundesligisten aufgestellt sind bekam man auch zu spüren. Obwohl Seltmans  immer wieder starke aufspielte reichte es nicht zum Sieg.Zu stark waren die Gegner.  Zweimal hätte man gewinnen können, doch zweimal fehlte es am entscheidenden Schuss. Nur gegen gleichklassige Mannschaften und die darunter konnte Seltmans punkten.
Mit dem 19. Rang, eine Menge an neuen Erkenntnissen und begeistert von der deutschen Eisstockelite fuhren die Schützen Markus Blank, Steffen Hoffmann, Erwin Feurle und Bernard Huckenbeck wieder nach Hause

Eisstockschützen aus Seltmans auf Erfolgsspur

Nach dem sensationellen Turniersieg in Bad Wörishofen vergangener Woche fuhr der Eisstockclub mit einer neuen Besetzung zum Oktoberturnier nach Obermeitingen. Die Mannschaft um Spielführer Bernard Huckenbeck hatte mit dem ungewohnten Pflasteruntergrund keine Probleme und spielte ganz stark auf. Auffällig an diesem Tag die konstante Leistung aller Seltmanser Schützen. Frank Kirchinger, Markus Blank und Günter Kohl spielten nahezu fehlerlos. Alle Begegnungen wurden somit souverän nach Hause gebracht. Seltmans gewann klar vor Landsberied und Erkheim. Zum zweiten Mal in Folge wurde ein Turnier ohne Niederlage gewonnen. Die Ergebnisse: Riederau 29:3, Egling 26:6, Lagerlechfeld 23:13, Obermeitingen 23:11, Reutte (A) 22:10, Erkheim 22:6, Untermeitingen 26:6 und Landsberied 17:15.

Seltmans triumphiert in Bad Wörishofen

Einen sensationellen Turniersieg erzielten die Eisstockschützen des ESC Seltmans in Bad Wörishofen. Beim Gießkannen-Wanderpokalturnier traten 22 Mannschaften in zwei Gruppen an. Seltmans befand sich in der Gruppe 1 das gespickt war mit Top-Mannschaften wie Untermeitingen, Penzing, Lagerlechfeld oder Bad Grönenbach. Mit einer veränderten Aufstellung testete der ESC für die kommenden Aufgaben wie der Balucup in Peiting oder die Bayerliga-Meisterschaften.

Thomas Fröhlich wurde erstmals als Moar eingesetzt. Neuzugang Steffen Hofmann als ersten Schütz, Bernard Huckenbeck (2. Schütz) und Erwin Feurle (Ausputzer) spielten in gewohnter Position. Seltmans begann stark und gewann sein Auftaktspiel gegen den TV Bad Grönenbach mit 33:3. Als dann der FC Penzing gegenüberstand und mit 12:5 in Führung ging musste Seltmans zaubern um dieses Spiel noch zu gewinnen. Absolut fehlerlos spielte Selmans auf und gewann noch diese Partie mit 24:12. Nach den Siegen gegen Wörthsee 16:8 und Untermeitingen I mit 24:10 war Seltmans nicht mehr zu bremsen. Es folgten klare Siege gegen Olching 30:0, Lagerlechfeld 23:3, Bernried 27:5, Weißenhorn 23:3, Schwangau 20:3 und Bad Kohlgrub mit 13:10. Mit einer weißen Weste von 20:0 Punkten und einer 4,088 Stocknote gewann man souverän die Gruppe 1. Der ESC stand somit im Finale um den Wanderpokal gegen die 1. Mannschaft des ESC Langenargen. Beide Mannschaften begannen nervös mit Fehlern auf beiden Seiten. Bis zur letzten Kehre stand es nur 11:10 für Seltmans. Es hieß „wer schreibt der bleibt“! Seltmans mit dem kleinen Vorteil, dass der Gegner die Kehre begann. Langenargen leistete sich zudem noch einen Fehler und Seltmans schrieb einen 5er. Überglücklich lagen sich die Schützen in den Armen. Seltmans gewann ohne Niederlage das erste Eisturnier der noch jungen Eissaison.

Seltmans holt erneut Wanderpokal (29.09.18)

Nach dem Seltmans beim ESC Fischen in den letzten zwei Jahren als Turniersieger vom Platz gingen wollten man in diesem Jahr endgültig den Wanderpokal holen. Mit Erwin Feurle, Thomas Fröhlich, Günter Kohl und Bernard Huckenbeck trat man in Bestbesetzung an. Konzentriert begann der ESC mit Siegen gegen den SSC Sonthofen (26:8), den SV Obermaiselstein (20:6), den EC Weißensberg (18:8) und den SV Reutte/Tirol mit (15:11). Einen kleinen Ausrutscher leistete man sich nach der Pause gegen den TV Bad Grönenbach. Mit 10:18 hatte Seltmans das Nachsehen. Seltmans konnte sich keine Ausrutscher mehr leisten. Es folgte das wichtige und schwere Spiel gegen die Heimmannschaft des ESC Fischen. Als aber Seltmans nahezu fehlerlos spielte, musste sich Fischen mit 6:20 geschlagen geben. Danach folgten klare Siege gegen den SVC Kleinwalsertal (28:0) und den TSV Bernbeuren mit 25:0.

Damit holte sich Seltmans zum 3. Mal in Folge den Wanderpokal des ESC Fischen.

Fröhlich erneut Vereinsmeister!

Bei den Vereinsmeisterschaften 2018 konnte Thomas Fröhlich (269 Punkte) souverän sein Vorjahrestitel verteidigen. Er verwies Stefan (247 Punkte) und Bernard Huckenbeck (230 Punkte) auf die Plätze. Es folgten: Frank Kirchinger (223 Punkte), Simon Seifert (216 Punkte), Günter Kohl (207 Punkte), Alexander Gutschmid (171 Punkte), Markus Blank (162 Punkte), Tobias Wieferig (161 Punkte), Peter Baumbach (151 Punkte), Ralf Leckeband (104 Punkte)

Ergebnistabelle 2018
VM2018.pdf
PDF-Dokument [85.1 KB]

EC Bad Hindelang (08.09.18)

Ziemlich holperig war der Start der Seltmanser Stockschützen in Bad Hindelang. Zwei unglückliche Niederlagen gab es zu Beginn gegen den EC Weißensberg 9:11 und den SC Altstädten 14:16. Seltmans konnte seine Spielentscheidende Nachschübe nicht nutzen und musste stehts die Kehrenpunkte abgeben. Doch bald fand man zum gewohnten Spiel und Seltmans begann zu Punkten. Obermeiselstein 26:12, Bad Grönenbach 17:13, Fischen 30:10, Sonthofen 15:13 und Wertach 41:3 wurden besiegt. Seltmans hatte nun seine Pause und musste noch um das Turnier zu gewinnen gegen die, an dritter Position liegenden, Kleinwalsertaler spielen. In der Vergangenheit hatte man stets Probleme mit den Begegnungen nach einer Pause. Doch diesmal schwächelte Seltmans nicht. Mit 34:0 wurde souverän gewonnen. Punkgleich mit Bad Grönenbach, jedoch mit der besseren Stocknote, schaffte Seltmans somit zum dritten Mal in Folge das „Hindelanger“ Turnier zu gewinnen. Erwähnenswert war die Leistung des Aushilfespielers Thomas Klemm. Aus Zeitgründen spielt er nur alle paar Jahre ein Turnier. Seine Moar-Position erledigte er nahezu perfekt.

Foto v.l. Frank Kirchinger, Bernard Huckenbeck, Thomas Klemm, Erwin Feurle

Vereinstag 01.09.18

Gelungen ist der diesjährige Vereinstag des ESCs.
Am Samstag, den 01.09., wurde zuerst im Kemptener Bowlingcenter zwei Stunden lang auf zwei Bahnen gebowlt. Hier zeigten die Stockschützen das der Bewegungsablauf ähnlich dem des Stockschiessen ist. Sehr viele "Strikes" konnten erspielt werden. Danach ging es zum gemütlichen Teil im Vereinsheim des ASV Martinszell über. Nach einem gemeinsamen Abendessen, Peter Baumbach zeigte dabei seine Grillleidenschaft, gab es ein lustigen Quiz moderiert vom ESC-Vorstand. Die lustigen Fragen und Antworten sorgten dabei für eine Riesenstimmung. Anschliessend ließen die Mitglieder ihren Vereinstag gemütlich ausklingen.

Böse Niederlage in Breitenwang. 18.08.2018

Zum ersten Mal fuhr der ESC zum Internationalen Herrenturnier nach Breitenwang (A). Wie erwartet war dieses Turnier gespickt mit Top-Teams aus Österreich, Italien und Deutschland. Bis auf den TSV Kühbach stammten alle anderen Mannschaften aus unbekannten Regionen wie Südtirol, Zillertal oder aus der Oberpfalz. Seltmans bot mit Thomas Fröhlich, Erwin Feurle, Steffen Hofmann und Bernard Huckenbeck eigentlich eine Topbesetzung. Schnell stellte man jedoch fest, wie stark die Konkurrenz war. Obwohl im ersten Spiel schnell eine Führung von 11:3 nach 4 Kehren erspielt werden konnte verlor der ESC unglücklich mit 11:13. Im 2. Spiel gegen den späteren Sieger aus Kleinboden gab es gar eine Klatsche von 3:25. Eine der Ursachen für die Niederlagen war wohl der Moar des Eisstockclubs. Bernard Huckenbeck erwischte einen rabenschwarzen Tag und hatte große Probleme seinen Stock genau zu Positionieren. Der schwierige Belag und die neue Position kamen hinzu. Seltmans konnte somit ihr gewohntes Spiel nicht aufziehen. Waren mal die Stöcke platziert zeigte Seltmans, dass sie auch gegen starke Mannschaften mithalten können. Viele Begegnungen entschieden sich erst in der letzten Kehre. Am Ende hatte Seltmans nur 3 Siege und 6 Niederlagen auf dem Konto. Mit dem Vorletzten Platz waren die Schützen sichtlich enttäuscht jedoch die Gewissheit, dass mit einem guten Moar viel mehr möglich gewesen wäre. Will Seltmans für die kommende Bayernligasaison gerüstet sein, müssen weitere stark besetzte Turniere angefahren und verschiedene Besetzungen getestet werden. bhu

ASV Hirschzell – 21.07.2018

Nachdem der im letzten Jahr gewonnene Wanderpokal verteidigt werden musste, fuhr die fast gleiche Mannschaft mit Erwin Feurle, Günter Kohl, Robert Brigel und dem eingewechselten Markus Blank zum 5-Knopfturm-Wanderpokal-Turnier nach Hirschzell.

Bei regnerischem Wetter konnte die Vorrunde des mit vier Mannschaften besetzten Turniers ohne Punktverlust als Führender beendet werden. Die Begegnungen endeten mit folgenden Ergebnissen: ESC Bad Wörishofen 17:13, SV Geisenried 26:8 und TSV Stötten 22:6.

Nach den ersten beiden Begegnungen der Rückrunde gegen SV Geisenried 21:5 und TSV Stötten 15:11 stand der Turniersieg bereits fest. Im letzten Spiel musste der ESC Seltmans noch eine Partie gegen den ESC Bad Wörishofen abgeben. Die gegnerische Mannschaft gewann in der letzten Kehre mit 13:10.

Am Ende konnte das Turnier mit einer guten Leistung mit 10:2 Punkten und einer Stocknote von 1,982 gewonnen werden. Damit sicherte sich der ESC bereits den dritten Turniersieg innerhalb zwei Wochen. Mit diesem Erfolg ging der Wanderpokal des 5-Knopfturm-Turniers zum zweiten Mal in Folge wieder nach Seltmans. (Bericht und Foto Markus Blank)

SV Fuchstal – 20.07.2018

Nach über 3 Jahren Pause konnte Stefan Huckenbeck wieder für ein Turnier motiviert werden. Die Mannschaft des ESCs mit Thomas Fröhlich, Markus Blank, Stefan und Bernard Huckenbeck feierten in dieser Besetzung viele Turniersiege und Meisterschaftsaufstiege. So auch an diesem Freitagabend beim offenen Turnier des SV Fuchstal. Der ESC spielte seine Souveränität aus und gewann die Partien gegen die Kreisauswahl 300 mit 29:3, dem TSV Schwabbruck mit 38:0, den SV Helios Daglfing 18:12, dem FC Landsberied mit 33:3 und dem ESV Gersthofen mit 17:15. Die einzige Niederlage gab es gegen den FC Jengen mit 8:14. Mit 10:2 Punkten und einer Stocknote von 3,043 gab es für Seltmans einen weiteren Turniererfolg. Ausgelassen feierte man anschließend bis spät in die Nacht. (Bericht und Foto Bernard Huckenbeck)

ESC erkämpft sich Turniersieg in Erkheim

Nach einem holprigen Start mit einem knappen Sieg und einer Niederlage steigerten sich die Seltmänner von Spiel zu Spiel. Auch wenn die folgenden Begegnungen erst mit dem letzten Schuss entschieden wurden zeigte Seltmans letztendlich seine große Erfahrung. Die Schützen Thomas Fröhlich, Frank Kirchinger, Günter Kohl und Bernard Huckenbeck ließen bis zum Schluss nichts mehr anbrennen. Mit 18:2 Punkten belegte man in der Gruppe 1 mit 11 Mannschaften den 1. Platz. Es kam zum Endspiel gegen den Sieger der 2. Gruppe, den ESC Weißenhorn. In diesem packenden Endspiel hatte Seltmans erneut die besseren Nerven und siegte mit 15:13. Der Turniersieg war somit perfekt. Seltmans gewann zum ersten Mal in Erkheim. Zum 50jährigen Jubiläum des EV Erkheim gab es den wunderschönen, handgeschnitzten Wander-Schlössle-Pokal sowie einen handgedrechselten Holzeisstock. (Bericht bhu - Foto Tobias Nowotny)

ESC Seltmans verpasst nur knapp die Oberliga West. (23.06.18)

Wieder einmal verpasst der Eisstockclub aus Seltmans äußerst knapp einen Aufstieg in die nächst höhere Spielklasse. Am 1. Wettbewerbstag in Buchloe hatten die Schützen Erwin Feurle, Günter Kohl, Thomas Fröhlich und Bernard Huckenbeck ein guten Tag erwischt und konnten von 13 Begegnungen 9 gewinnen. Auf der Vorrundentabelle wurde Platz 4 belegt. Am 2. Wettbewerbstag in Landsberg musste Frank Kirchinger Stammspieler Thomas Fröhlich wegen Urlaub ersetzen. Seltmans begann sehr gut und gewann die ersten beiden Begegnungen. Nach einer Niederlage folgten zwei Siege. Auf den 2. Platz liegend traten die Seltmänner ihre obligatorische Pause an. Mit Folgen!! Seltmans zeigte wie so oft nach einer Pause schwächen und verlor klar und deutlich die erste Begegnung. Es breitete sich eine kleine Verunsicherung aus. Die Souveränität der ersten Spiele war plötzlich weg. Von den restlichen 5 Begegnungen konnte nur noch eins gewonnen werden. Dazu kamen noch die hohen Niederlagen, die am Ende eine Rolle spielen sollten. Seltmans rutschte vom 2. Platz auf den Fünften zurück. Punktgleich mit dem 4. Platzierten, jedoch mit der schlechteren Stocknote, verfehlte der ESC nur knapp den Aufstieg in die Oberliga. (Hu)

landesliga west 2018 endergebnis.pdf
PDF-Dokument [302.7 KB]

Zum ersten Mal siegt der ESC beim SSK Mäder (A) (09.06.18)

20 Jahre haben die Stockschützen aus Seltmans gebraucht um das internationale Turnier in Mäder (A) erstmalig zu gewinnen. Neben dem Neuzugang Steffen Hofmann aus Fussach (A) spielten noch für den ESC Nachwuchsspieler Peter Baumbach, Markus Blank und Bernard Huckenbeck. Mit der heißen Witterung kamen die Schützen aus Seltmans gut zurecht und spielten ein gutes Turnier. Nach drei Siege in Folge gegen dem ESV Sarganserland (CH) 18:6, ESC Schömberg (Baden Württemberg) 23:3 und dem ESC Weingarten 27:5 musste ein deftige Niederlage gegen dem EC Hörbranz (A) eingesteckt werden. Auch wenn diese Niederlage mit 5:27 eindeutig erscheint, hätte Seltmans nicht verlieren müssen. Immer wieder wurde trotz Nachschub nicht geschrieben! Seltmans lies sich nicht beirren und spielte konzentriert weiter. Fünf Siege folgten. Die Mannschaften aus Frauenfeld (CH) 25:6, Bürs (A) 15:9, Götzis (A) 29:3, Langenargen 20:6 und aus Längenfeld (A) 17:15 hatten das Nachsehen. Als der Turniersieg schon feststand wurde noch gegen die sehr gut aufspielenden Damen aus Lustenau mit 15:17 verloren. Für unseren Neuzugang Steffen Hofmann, der als erster Schütz eine starke Leistung zeigte, ein toller Einstand. (Hu)

Markus Blank, Peter Baumbach, Neuzugang Steffen Hofmann, Bernard Huckenbeck

Landesligameisterschaft Vorrunde in Buchloe

Einen guten Start hatten die Stockschützen des ESC Seltmans am vergangenen Samstag in Buchloe. Mit den Schützen Erwin Feurle, Thomas Fröhlich, Günter Kohl und Bernard Huckenbeck wurde mit 9 Siege und 4 Niederlagen ein guter 4 Platz von 25 Mannschaften erreicht. In 4 Wochen geht es nach Landsberg zur Endrunde. Dort müssen noch die restlichen 11 Begegnungen absolviert werden. Viel Glück!

ESC Seltmans siegt in Wildpoldsried

Zum zweiten Turnier diese Asphaltsaison ging es für die Schützen Tobias Wieferig, Thomas Fröhlich, Peter Baumbach und Günther Kohl zum Vatertagsturnier nach Wildpoldsried.
Das erste Spiel gegen den SSC Sonthofen startete mit zwei abgegebene Kehren, die Mannschaft beschloss daher die Aufstellung direkt umzustellen. Was sich im Laufe dieses Spieles aber auch dem gesamten Turnier als richtig herausstellte. So konnte dieses Spiel noch mit 19:13 gewonnen werden, was die Mannschaft motivierte. Die zweite Partie wurde gegen den TV Erkheim (28:6) gewonnen und auch die Dritte Partie gegen den Vorjahressieger den TSV Stötten (29:3). Mit diesem Start konnte man sich zu Beginn des Turniers bereits eine gute Stocknote sichern.  Mit diesem Lauf wurden auch die nächsten Spiele gegen den TSV Bernbeuren (26:8), TSV Buchenberg (17:9) und den ASV Hirschzell (12:9) gewonnen. Die letzten zwei Spiele nach der Pause gegen den SV Geisenried (23:11) und den EV Kempten (16:9) konnten ebenfalls gewonnen werden.
So konnte sich der ESC Seltmans nach 10 Jahren, bei dem er das Vatertagsturnier das letzte Mal gewonnen wurde, mit 16:0 Punkten für sich entscheiden und den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. (Bericht TW)

v.l. Günter Kohl, Peter Baumbach, Tom Fröhlich und Tobias Wieferig

Bayernligaaufstieg 2018

Nach der überragenden Vorrunde mit dem 1. Platz und nur einer Niederlage ging es am vergangenen Wochenende erneut nach Buchloe zur Rückrunde der Bezirksoberliga. Vorne weg, Seltmans erwischte keinen guten Tag! Obwohl die ersten beiden Begegnungen gegen den FC Gundelfingen mit 27:3 und den SV Untermeitingen II mit 20:12 gewonnen wurden, merkte man bei den Seltmänner eine gewisse Nervosität. Im Spitzenspiel gegen den Tabellendritten FSV Eching, hatte Seltmans einen schlechten Start und lag mit 0:10 nach zwei Kehren hinten. Zwar konnte Seltmans verkürzen verfehlte jedoch in der letzten Kehre den benötigten „Big Point“ zu setzen. Die Partie ging mit 15:11 an Eching. Danach gab es eine kleine Negativserie. Nach zwei Unentschieden gegen den EC Haslangkreit II und den TSV Schwabmünchen folgte eine Niederlage gegen den TSV Schondorf II (11:15). Seltmans verspielte so langsam ihren Vorsprung von der Vorrunde. Doch auch die Verfolger patzten. Der FSV Eching verlor gar 4 Spiele in Serie. Seltmans kämpfte um jeden Punkt. Mit dem Sieg gegen die SpVgg Lagerlechfeld mit 27:3 wuchs die Hoffnung um den langersehnten Aufstieg. Doch eine weitere Niederlage gegen den TSV Kühbach IV (10:18) ließen den ESC nochmals zittern. Die letzte Begegnung musste gewonnen werden, wollte man nicht wie im Vorjahr den 4. Tabellenplatz belegen. Der TSV Schondorf war eine harte Nuss. Vor der letzten Kehre führten sie mit 11:10. Als Schondorf jedoch zweimal patzte und Seltmans einen glatten 9er schrieb war der Sieg perfekt. Die Schützen v.l. Erwin Feurle, Thomas Fröhlich, Bernard Huckenbeck und Markus Blank konnten ihr Glück nicht fassen. Nach 10 Jahren Oberliga schafft Seltmans erstmals den Aufstieg in die Bayernliga.

erg-bol_2018.pdf
PDF-Dokument [96.0 KB]

Seltmans führt Tabelle der Bezirksoberliga an.

Ein sehr guter Start legte der Eisstockclub Seltmans bei der Bezirksoberligameisterschaft in Buchloe hin. Insgesamt 25 Moarschaften des Bezirkes müssen an zwei Samstagen gegeneinander antreten. Am vergangenen Samstag wurden die ersten 12 Begegnungen ausgetragen. Seltmans hatte im ersten Spiel gleich gegen den SSC Gachenbach II eine Topbegegnung was bis zum letzten Schuss spannend blieb. Seltmans gewann knapp mit 11:10. Dieser Sieg gab den Seltmänner Selbstsicherheit und die Motivation für die nächsten Partien. Fünf Siege in Folge gab es danach. Gegen den SV Haspelmoor 23:5, SF Windach 13:11, VfB Oberndorf 20:8, SSV Schrobenhausen 23:0, SC Tegernbach 24:6. Die erste und einzige Niederlage gab es mit 9:13 gegen den VSC Donauwörth. Seltmans ließ sich von dieser unglücklichen Niederlage nicht beirren und spielte konzentriert weiter. Es folgten 6 weitere Siege, zum Teil ganz souverän. EC Schwangau 19:11, EC Augsburg 11:9, SV Unter-/Oberbrunn I 17:3, SV Mattsies 33:3, SV Unter-/Oberbrunn II 12:8 und den ESV Herrsching mit 28:8. Mit nur einer Niederlage führt Seltmans die aktuelle „Vorrunden“-Tabelle an und muss in 14 Tagen erneut nach Buchloe. 11 Begegnungen stehen noch an. Seltmans muss so fortfahren wie sie die letzten Begegnungen beendet haben. Nur dann haben sie eine Chance um den Aufstieg in die Bayernliga mitzuspielen.

ESC Seltmans II schafft zweiten Aufstieg in Folge!

Nach dem die zweite Mannschaft des ESC Seltmans im letzten Jahr einen Neuanfang startete 
und den ersten Aufstieg verzeichnen konnte wurde bei der diesjährigen Kreismeisterschaft 
an letztjährigen Erfolg angeknüpft.
Nach einer Siegesserie gegen die Mannschaften des SSV Wertach (22:6), TSV Kellmünz (17:15, nach 0:15 Rückstand!) und dem TV Waal (16:6) musste nach der Zwangspause eine Niederlage gegen eine starke Mannschaft des TV Bad Grönenbach III (0:35) eingesteckt werden.
Unbeeindruckt rappelte sich die Mannschaft um die Schützen Kohl Günter, Brigel Robert, Baumbach Peter und Kirchinger Frank wieder auf und motivierte sich mit zwei Siegen gegen den EC Bad Hindelang (25:9) und den SSC Sonthofen I (20:3). Die letzten drei Spiele wurden dann noch spannend, so musste man sich gegen den SSC Sonthofen II mit 14:21 geschlagen geben, konnte ein Unentschieden gegen den ESV Buchloe (17:17) erspielen und holte noch einen spektakulären Sieg gegen den Erstplatzierten TV Bad Grönenbach II (13:11).

Mit einem zufriedenstellenden zweiten Platz war der Aufstieg gesichert und man freut sich im nächsten Jahr auf die Bezirksliga. v.l. Peter Baumbach, Frank Kirchinger, Robert Brigel, Günter Kohl

Pokalsensation knapp verpasst! Ü50 - 21.01.2018

Als Bezirkspokalsieger qualifizierte sich der ESC Seltmans zum ersten Mal für den Bayernpokal.
22 Moarschaften, in 2 Gruppen aufgeteilt, standen sich in der Eishalle in Landshut gegenüber. Da bekanntlich in dieser Liga hochklassige Eisstockschützen mitspielen, setzte sich Seltmans zum Ziel nicht „Letzter“ zu werden. Nach einem schlechten Start gegen den TSV Schondorf (3:21) fand der ESC rasch zu seiner gewohnten Stärke und gewann überraschend die nächsten 3 Begegnungen. SV Truchtlaching-Seeon I 23:11, TSV Deuerling 27:7, EC Sigmertshausen 13:11. Gegen den späteren Bayernpokalsieger hatte allerdings Seltmans kaum eine Chance. Der EV Weiß-Blau Windorf gewann mit 25:7. Man ließ sich nicht von dieser Niederlage beirren und spielte weiterhin konzentriert. Es folgte prompt ein weiterer Sieg gegen die SpVgg Oberkreuzberg mit 20:10. Ganz knapp verlor man gegen den zweitplatzierten EC Zuckenried 11:15. Nach einem Unentschieden gegen den ASV Undorf und einem heiß umkämpften Sieg gegen den TSV Breitbrun mit 13:11 stand nun Seltmans auf dem 2. Tabellenplatz. Unfassbar! Nur noch ein Spiel zu den Deutschen Pokalendspielen! Leider musste Seltmans zuvor in die obligatorische Pause. Danach war der Spielfluss unterbrochen und man verlor gegen den „letztplatzierten“ TSG08 Roth mit 7:17. Durch diese Niederlage rutschte Seltmans auf den 5. Tabellenplatz runter. Obwohl das ausgegebene Ziel erreicht wurde fuhren die Schützen Erwin Feurle, Günter Kohl, Ralf Leckeband und Bernard Huckenbeck etwas enttäuscht nach Hause.

Eisstockschützen starten mit Turniersieg ins neue Jahr 2018

Beim traditionellen Eisstockturnier des ESC Zollikon-Küsnacht (CH) zeigten sich die Seltmanser Eisschützen in guter Form. Früh, um 4:00 Uhr morgens, mussten die Schützen Erwin Feurle, Markus Blank, Günter Kohl und Bernard Huckenbeck am vergangenen Samstag aufstehen um pünktlich zum Turnierbeginn in Küsnacht (Zürich) einzutreffen. In einem, international besetztem Feld startete der ESC stark und gewann zu Beginn ohne Mühe seine ersten 7 Begegnungen. Im Laufe des Turniers kristallisierten sich fünf Mannschaften die um den Turniersieg in Frage kamen. Lustenau (A), Mäder (A), Am Bachtel (CH), Zweisimmen-Rinderberg (CH) und Seltmans. Diese 4 Mannschaften hatte Seltmans ganz zum Schluss auf ihrer Startkarte. Mit einer starken Mannschaftsleistung und mittlerweile großer Routine lies Seltmans jedoch nichts anbrennen und alle diese Topbegegnungen wurden gewonnen.

Der ESC Seltmans gewann mit 24:0 Punkten souverän den Wanderpokal vor dem ESSV Lustenau (20:4) und dem ESC Zweisimmen-Rinderberg (18:6).

Mitgliederversammlung 2017

Gut besucht war die Mitgliederversammlung des Eisstockclub Seltmans im Schützenheim in Sibratshofen. Nach der Begrüßung des Vorsitzenden Bernard Huckenbeck gab es zuerst eine Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder darunter Ehrenmitglied Josef Blank, Vereinsgründerin Irmgard Schneider und Dietmar Martin. Anschließend gaben die Vorstände ihre Berichte ab. Auf ein sportlich sehr erfolgreiches Jahr konnte Sportwart Markus Blank zurückblicken. 18 Turniere, 4 Meisterschaften und 4 Pokalwettbewerbe wurden bestritten. Mit 9 Turniersiege wurde ein Vereinsrekord aufgestellt. In der Bezirksoberliga auf Eis fehlte wieder einmal ein Punkt zum Aufstieg in die Bayernliga. Die neu gegründete zweite Mannschaft wurde auf Anhieb Meister der Kreisliga B. Vereinsmeister wurde Thomas Fröhlich. Kassier Monika Huckenbeck berichtete über die Finanzen. Gleichbleibende Mitgliederzahlen (63), sehr gutes Sponsoring und erfolgreich durchgeführte Veranstaltungen bescheren dem kleinen Verein stabile Finanzen.

Für Vorstand Bernard Huckenbeck wird das Jahr 2017 wohl nicht in Vergessenheit geraten. Außergewöhnlich die vielen Todesfälle im und um den Verein. Doch es gab auch viel Erfreuliches. Bei allen 4 Veranstaltungen war Petrus ein Stockschütze und ließ immer die Sonne scheinen. Zum ersten Mal wurde für alle Mitglieder ein Vereinstag auf einer Alpe mit Übernachtung erfolgreich durchgeführt. Ohne Zuzahlung für die Mitglieder wurden neue Vereinsshirts angeschafft. Positiv auch die Zusage eines neuen Sponsors über 5 neue Eisstöcke. Große Sorgen macht die Nachwuchsarbeit. Seit Vereinsgründung 1995 konnte zum ersten Mal keine Jugendmannschaft gestellt werden. Zum Abschluss lobte Huckenbeck die außergewöhnliche Kameradschaft und betitelte den ESC weiterhin als Vorzeigeclub. Einen besonderen Dank ging an die Leistung der Vorstandschaft, dem Übungsleiter Markus Blank und den beiden Schiedsrichtern Blank/Wieferig. Wie inzwischen gewohnt gab es einen Jahresrückblick als Fotopräsentation. Nach der Entlastung der Vorstandschaft durch Hubert Hueber wurden drei ESC-Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue geehrt. Alfons Zelenak, Tino Unger und Thomas Fröhlich wurden für 20-jährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde und einer bronzenen Anstecknadel gewürdigt.

Auf dem Bild v.l. Alfons Zelenak, Vorstand Bernard Huckenbeck, Thomas Fröhlich

Seltmans Bezirkspokalsieger 2017 - 02.12.2017

Nach dem Kreispokalsieg der Herren Ü50 in Sonthofen mussten die Eisstockschützen des ESC Seltmans am vergangenen Wochenende zum Bezirkspokal nach Landsberg. In zwei Gruppen aufgeteilt traten die besten 18 Mannschaften des Bezirkes an. Seltmans brauchte zu Beginn eine Weile bis die gewohnte Leistung abgerufen werden konnte. Zwar gewann man ohne groß zu Glänzen das erste Spiel gegen Bad Wörishofen mit 17:9 jedoch hatte man im Folgespiel gegen den SF Windach mit 14:18 das Nachsehen. Es folgte erneut ein Sieg und eine Niederlage. 18:8 gegen den ESV Herrsching und 16:18 gegen den SV Untermeitingen. Was danach kam war nahezu unglaublich und sensationell zugleich. Der ungeschlagene Tabellenführer Kühbach I und der Zweitplatzierte Pähl wurden, ohne gegen Seltmans nur einen „Dreier“ zu schreiben, regelrecht vom Eis gefegt. (24:0 und 30:0) Auch Augsburg (16:8) und Schwangau (25:5) mussten die Überlegenheit der Seltmanser anerkennen. Seltmans stand somit, dank der besseren Stocknote, völlig überraschend im Finale. Als man dies noch gegen den anderen Gruppensieger, den VSC Donauwörth mit 23:3 gewann, waren die Schützen Erwin Feurle, Günter Kohl, Ralf Leckeband und Bernard Huckenbeck völlig von den Socken. „Zum Schluss hin eine unfassbare starke Mannschaftsleistung“ so Vorstand Huckenbeck. Als Bezirkspokalsieger geht es nun im Januar zum Bayernpokal nach Landshut!

ESC Seltmans gewinnt Kreispokal der Senioren - Klasse A - 04.11.2017

Die Schützen v.l. Erwin Feurle, Ralf Leckeband, Bernard Huckenbeck und Günter Kohl gewannen ohne Niederlage den Gedächnis-Wanderpokal der Senioren in der Eishalle Sonthofen. Gleich im ersten Spiel musste Seltmans gegen den Mitfavoriten TV Bad Grönenbach ran. Grönenbach hatte einen schlechten Start der gnadenlos von Seltmans genutzt wurde. Das Spiel ging mit 29:3 an Seltmans. Noch schlimmer ging es den EC Weißensberg. Ohne einmal zu schreiben verloren sie mit 37:0. Im dritten Spiel hatte der ASV Hirschzell mit 5:29 ebenfalls keine Chance. Anschließend kam es gegen den EC Schwangau erneut zu einem Spitzenspiel. Hier gab es mit einem 15:15 keinen Gewinner. Ebenfalls ein Remi gab es gegen den SVO Germaringen wo sich Seltmans, dass 5 Punkte Vorsprung in der letzten Kehre hatte, drei kapitale Fehlschübe leistete und den Punkt leichtfertig hergab. Zwei Siege gab es danach gegen den TSV Stötten 18:8 und den ESC Bad Wörishofen 34:0.
Gegen dem Vorjahressieger ESC 67 Füssen kam es zu kleinen Krimi. Beim Spielstand von 13:12 musste der allerletzte Schuss entscheiden. Diesen hatte Füssen wobei Seltmans die Stöcke extrem schwer für Füssen platzierte. Am Ende entschieden nur ein paar Millimeter für Seltmans. Somit gewann der ESC Seltmans das Turnier ungeschlagen mit 14:2 Punkten vor dem TV Bad Grönenbach 12:4 und dem ESC 67 Füssen 10:6.

Siegesserie hält an! 14.10.2017

Auch beim Oktoberturnier des SSV Obermeitingen hatten die Seltmanser am Ende die Nase vorn. Die Schützen v.l. Günter Kohl, Frank Kirchinger, Bernard Huckenbeck und Markus Blank mussten sich erst mit dem Pflasterbelag anfreunden und begannen gegen den Gastgeber mit einer Niederlage. Danach lief es von Spiel zu Spiel besser und keines der restlichen Begegnungen wurde abgegeben. Der ESC fuhr zum ersten Mal nach Obermeitingen und wird nicht das letzte Mal diese wunderschöne, überdachte Anlage mit gut gelaunten Gastgebern besucht haben!

Clubmeisterschaften 2017

Thomas Fröhlich krönt seine starke Saison mit dem Gewinn der Clubmeisterschaften.

Mit zwei starke und konstante Durchgänge (138/132) verwies er Bernard Huckenbeck (133/94) und Frank Kirchinger (110/105) auf die Plätze. Es folgten Peter Baumbach 87/121, Günter Kohl 92/110, Markus Blank 57/84, Alexander Gutschmidt 72/66 und Tobias Wieferig 63/69.

ESC Fischen 30.09.2017

Zum Ende der Asphaltsaison 2017 fuhr der ESC Seltmans zum 40jährigen Jubiläumsturnier des ESC Fischen. Mit im Gepäck der neue Wanderpokal was im Vorjahr zum ersten Mal gewonnen wurde. Nach einem holprigen Start brauchte Seltmans die Unterstützung der beiden, gegnerischen Moarschaften um die Siege einzufahren. Schnell stellte man innerhalb der Mannschaft die Positionen um und Seltmans wurde von Spiel zu Spiel stärker. Als es dann gegen die Topmannschaften ging, Fischen, Bad Grönenbach und Sonthofen spielten mit um den Turniersieg, schoss der ESC nahezu Fehlerfrei und gewann alle Begegnungen souverän. Diese drei Mannschaften spielten in Bestbesetzung. Bei Seltmans fehlte Topschütze Thomas Fröhlich. Bis zum Schluss ließ Seltmans nichts anbrennen. Ohne Niederlage gewann man zum 2. Mal in Folge den wunderschönen Wanderpokal. Somit stellte der kleine Eisstockclub aus Seltmans eine Serie von 4 Turniersiege in Folge. Langenargen, Buchenberg, Bad Hindelang und Fischen. Voller Stolz wurde bei der Siegerehrung der Pokal entgegengenommen. „Das sind die Momente für das wir das ganze Jahr trainieren und unser Verein als Motivation für die Zukunft braucht“ so Vorstand Bernard Huckenbeck. V.l.: Günter Kohl, Erwin Feurle, Markus Blank und Bernard Huckenbeck

EC Bad Hindelang 09.09.2017

Am frühen Vormittag machte sich eine Mannschaft des ESC Seltmans trotz
suboptimalen Wetterverhältnissen auf den Weg ins benachbarte Bad Hindelang.
Da vorhersehbar war, dass das Wetter an diesem Tag nicht allzu lang trocken bleiben wird, wurde vom Veranstalter beschlossen etwas früher zu beginnen. Eventuell brachte dies kein Glück, denn schon das erste Spiel gegen Bad Grönenbach wurde in den letzten zwei Kehren abgegeben.
Die Mannschaft, bestehend aus Thomas Fröhlich, Günter Kohl, Peter Baumbach und Frank Kirchinger, raffte sich allerdings auf und fand wieder zu regulärer Leistung, was mit einer Folge an Siegen belohnt wurde. Letzten Endes konnte das Turnier siegreich wie im letzten Jahr beendet werden, auch wenn es beim letzten Spiel langsam nass wurde. Mit nur einem abgegebenen Spiel wurde auch dieses Jahr wieder eine Serie von drei in Folge gewonnene Turnieren (Duo Langenargen, Buchenberg und jetzt Hindelang– siehe Berichte) hingelegt werden. FKir

Geisterbahnenturnier in Buchenberg 19.08.2017

Ihr Vorjahreserfolg konnte die 2. Mannschaft des ESC Seltmans in Buchenberg wiederholen. Mit 10:2 Punkten siegte die „junge“ Truppe mit Peter Baumbach, Frank Kirchinger, Tobias Wieferig und Günter Kohl dank der besseren Stocknote vor dem SSC Sonthofen und dem TSV Altusried. Von den fürchterlichen Verhältnissen auf den „Geisterbahnen“ ließen sich die Seltmanser nicht ablenken und gewannen dort gegen den engsten Verfolger Sonthofen mit 16:8. Die einzige Niederlage gegen den TSV Altusried spielte letztendlich keine Rolle mehr. Seltmans wusste um ihre sehr gute Stocknote von 3,889 vor dem letzten Spiel.

DUO Turnier in Langenargen 13.08.17

Mit einer überragenden Leistung der beiden Schützen Thomas Fröhlich (links) und Günter Kohl gewann der ESC Seltmans mit 16:0 Punkten das Langenargener Montfortcup-DUO-Turnier. Als es gegen die Verfolger um die „Wurst“ ging, spielten die beiden Seltmanser nahezu fehlerfrei und gewannen ganz souverän. Der zweitplatzierte ESC Carinthia Dornbirn wurde mit 34:0 und der drittplatzierte ESSV Lustenau mit 30:8 regelrecht vom Platz gefegt. Bravo Jungs!

ESC Vereinstag 29.07.2017

Schöner geht es nicht! Bei herrlichem Wetter verbrachten einige Mitglieder des ESCs ein „durch und durch“ gelungener Allgäuer Hüttenabend auf der "Obere Kalle" bei Immenstadt. Ausgehend vom Parkplatz am Alpsee-Coaster erreichte die kleine Gruppe (13) durstig aber glücklich die wunderschöne gelegene Allgäuer Alpe. Nachdem jeder seine Schlafgelegenheit gesichert hatte wurde bei Allgäuer Kässpatzen mit Schweine/Rindsbraten und verschiedene Salate gemütlich zusammengesessen. Nach einem wunderschönen Sonnenuntergang genießten alle den tollen Abend bis spät in die Nacht. Etwas müde aber glücklich dabei gewesen zu sein wurde dem ESC in der Früh ein tolles Hüttenfrühstück serviert.

Alle waren sich einig: Sowas muss wiederholt werden!

Stockschützen fleißig unterwegs.

In vergangenen Wochen waren die Stockschützen des ESC Seltmans mehrfach unterwegs. Wildpoldsried, Landesliga in Buchloe, Hörbranz, Mäder und Dornbirn waren die Termine.
Nach Wildpoldsried fuhr unsere 2. Mannschaft mit den Schützen Günter Kohl, Frank Kirchinger, Peter Baumbach und Tobias Wieferig. Von 10 Mannschaften wurde der 5. Platz belegt. Nach dem letztjährigen Aufstieg in die Landesliga wurde in Buchloe die Klasse mit einem guten 7. Platz gehalten. Bekanntlich tut sich der ESC auf Betonboden schwer. Die Schützen mit Feurle Erwin, Thomas Fröhlich, Günter Kohl und Bernard Huckenbeck waren trotzdem etwas enttäuscht. Mit einer „normalen“ Leistung wäre eine vordere Platzierung möglich gewesen. In Hörbranz waren die Schützen Thomas Fröhlich, Günter Kohl, Peter Baumbach und Bernard Huckenbeck mit den 5. Platz sehr zufrieden. Alle Topmannschaften aus dem Vorarlberg bereiteten sich auf ihre Meisterschaften vor und spielten in Bestbesetzung. Beim SSK Mäder stand mit Brigel Robert, Peter Baumbach, Bernd und Frank Kirchinger eine neue Aufstellung. Sehr gut hier der 5. Platz von 11 Mannschaften.
Gar nicht zufrieden waren die Schützen Thomas Fröhlich, Peter Baumbach, Günter Kohl und Bernard Huckenbeck mit der Platzierung in Dornbirn. Von 13 Mannschaften wurde der 6. Platz belegt. Nach einer missglückten Aufstellung wurde, nach 3 Niederlagen in Folge, umgestellt. Danach lief es einigermaßen. Einzig Thomas Fröhlich zeigt sich seit Wochen in bestechender Form. Andere Leistungsträger stecken in einer Krise! So bleiben die gewohnten Ergebnisse aus.

ASV Hirschzell - 13.05.2017

Eisstockclub Seltmans startet die Sommersaison mit Turniersieg.

Beim Internationalen Fünfknopfturm-Wanderpokalturnier in Hirschzell/Kaufbeuren gewinnen die Seltmanser Stockschützen Erwin Feurle, Robert Brigel, Günter Kohl und Bernard Huckenbeck den handgeschnitzten Wanderpokal. Erfreulich für Seltmans, die Rückkehr vom ehemaligen Stammspieler Robert Brigel. 2007 zog es ihn aus beruflichen Gründen nach Nürnberg. Nun hat es ihn wieder ins Allgäu verschlagen. Sofort meldete er sich bei seinem Eisstockclub und hat auch wieder größte Freude am Stockschießen. Dass er ein talentierter Spieler ist zeigte er an diesem Turniertag mit einer souveränen Leistung. Seltmans bot unter den 11 Mannschaften die konstanteste Leistung und gewann mit 16:4 Punkten vor dem ESC Bad Wörishofen (14:6) und den SSV Rammingen (14:6).

Auf dem Bild v.l.:  Erwin Feurle, Bernard Huckenbeck, Robert Brigel, Günter Kohl.

Bezirksoberligarückrunde in Buchloe - 11.02.2017

Es gibt nicht viel zu schreiben: Wie immer gut gespielt aber erneut der undankbare 4. Platz.

Diesmal fehlte nur ein Punkt zum Aufstieg und nur zwei Punkte zur Meisterschaft!

erg-bol-16-17.pdf
PDF-Dokument [53.9 KB]

Kreismeisterschaften Klasse B in Sonthofen - 11.02.2017

Peter Baumbach, Günter Kohl (stehend v.l.) Frank und Bernd Kirchinger (kniend v.l.) holten souverän den Kreismeistertitel der Klasse B in Sonthofen. Nach den guten Trainingseinheiten mit der ersten Mannschaft war dieser Erfolg bei den Insidern nicht ganz überraschend. Besonders auffällig war der große Zusammenhalt in dieser Mannschaft. Sollte diese Truppe weiterhin zusammen bleiben, kann sich der ESC über weitere Erfolge freuen. Gratulation!!

Bezirkspokal in Buchloe - 05.03.2017

Für das letzte Eisturnier der Saison reisten die Seltmanser am Sonntag nach Buchloe um nach dem Aufstieg beim Kreispokal nun am Bezirkspokal teilzunehmen.
Anfangs hatte die wieder gemischte Besetzung einen schweren Start und musste nach einem Unentschieden gleich zwei Spiele gegen Penzing und Kühbach abgeben, doch es schien als würde die Mannschaft aufwachen: Nach einem weiteren Spiel mit Punktegleichstand mit Eching konnten endlich die ersten zwei Siege die Mannschaften aus Windach und Haslangkreit eingeholt werden. Trotz dieses Motivationsschubes musste direkt im Anschluss eine herbe Niederlage eingesteckt werden, worauf durch Fehler in wichtigen Kehren, in denen oft der Nachschub verschenkt wurde, zwei weitere Niederlagen gegen Pähl und Grönenbach folgten. Als müsse man Siege und Niederlagen gleichermaßen abwechseln folgten wieder zwei Siege gegen Germaringen und Augsburg und wie so oft nach der Pause eine Niederlage gegen den SSC Gachenbach.
Der Punkteendstand von 10:14 für die Schützen Bernd Kirchinger, Markus Blank, Peter Baumbach und Frank Kirchinger wie der Mannschaft im Vorjahr immerhin für den 10. Platz in einem starken Bezirk. Positiv kann verbucht werden, dass trotz der geringen Anzahl an Siegen immerhin dem Aufsteiger Osterreinen ein Punkt abgenommen werden konnte.

Berzirksoberliga-Vorrunde in Buchloe – 28.01.2017

Wie schon eine Woche zuvor beim Neuschwansteinturnier des EC Schwangau zeigten die Seltmanser Eisstockschützen bei der Bezirksligavorrunde in Buchloe ihre zwei Gesichter. Mal wurde Klasse aufgespielt und plötzlich wieder völlig von der Rolle! Trotz Auftaktsieg gegen den ESC 67 Füssen mit 28:10 legten die Seltmanser ihre Nervosität nicht ab und verloren die nächsten beiden Begegnungen gegen den TSV Türkenfeld (8:24) und den TSV Schwabmünchen (13:15). Seltmans wartete nicht lange und nahm sofort eine Umstellung vor, nachdem es dem 1. Schützen gar nicht lief. Diese Umstellung kam zur rechten Zeit. Es folgten Siege gegen den TSV Stötten (14:8), den TSV Schondorf II (20:8), den EC Weißensberg (23:3), den VfB Oberndorf I (22:14) und den FSV Eching mit 17:7. Nach einer unglücklichen Niederlage mit 15:17 gegen den VSC Donauwörth haderte Seltmans erneut, wie vergangene Woche in Füssen, über die leicht vergebene Partie. Prompt gab es mit 6:26 die nächste Niederlage gegen den EC Schwangau. Wieder traf der erste Schütz nur daneben und die Positionen wurden erneut gewechselt. Mit Erfolg! Seltmans gewann ihre letzten 3 Begegnungen gegen den TSV Pähl mit 25:5, den SV Unter/Oberbrunn II mit 16:10 und den FC Jengen mit 12:10. Mit 18:8 Punkten belegte der ESC Seltmans in der Vorrunden-Abschlusstabelle den 6 Platz, mit nur 2 Punkten auf die begehrten Stockerlplätzen. Allerdings darf sich der ESC bei der Rückrunde in zwei Wochen keine schlechten Phasen mehr erlauben!

Bezirksoberliga 2017.pdf
PDF-Dokument [61.6 KB]

Int. Neuschwansteinpokal des EC Schwangau am 21.01.2017

Zur Vorbereitung auf die Bezirksoberliga am nächsten Samstag den 28.01. fuhr die erste Mannschaft des ESC Seltmans nach Füssen zum Neuschwansteinpokal des EC Schwangau. In einem gut besetzten 15er Feld begann die Moarschaft etwas holperig gewann aber glücklich ihre ersten beiden Begegnungen. Gegen den EC Bad Kohlgrub 2 mit 13:11 und nach einen 17:0 Rückstand gegen den ESC Carinthia Dornbirn siegte man noch mit 19:17. Danach folgte ein Remis gegen den SBF Pflach. Seltmans fand nun zu seinem gewohnten Spiel und gewann die nächsten Partien gegen den TSV Stötten mit 21:3, dem SV Bernried 24:0, die ESG Füssen 15:11, den ESC Bad Wörishofen 18:6 und dem SV Geisenried mit 31:3. Einen groben FOPA leistete man sich dann gegen den EC Breitenwang. Bei einer 15:3 Führung wurde der Nachschuß in der 5 Kehre verschenkt und kassierte außerdem noch einen 7er. Als in der letzten Kehre der Moarstock des Gegners nicht aus dem Feld gebracht wurde, kassierte Seltmans noch einen 5er. Mit dem Unentschieden waren die Seltmanser völlig bedient. In der darauf folgenden Pause wurde noch lange über die „richtige“ Taktik diskutiert! Hätte man in der 5. Kehre anders Spielen müssen? Mit dem Remis im Kopf kam es dann vielleicht zum entscheidenden Spiel gegen den EC Osterreinen 1. Beide Mannschaften hatten nur 2 Verlustpunkte und standen ganz oben in der Tabelle. In einem zerfahrenen Spiel gewann der EC Osterreinen klar mit 16:5. Seltmans war völlig von der Rolle. Ausgerechnet in diesem Spiel die schlechteste Tagesleistung der Seltmanser! Es folgte eine Mannschaftsumstellung zwischen Moar und erster Schütz. Zwei Siege folgten gegen den ESC Manching mit 17:15 und gegen den EC Schwangau mit 20:12. Nach der folgenden Niederlage gegen den TSV Bernbeuren mit 13:15 bangte nun der ESC um seinen aktuellen 2. Platz. Als jedoch die letzte Begegnung gegen den EC Breitbrunn mit 27:7 klar gewonnen wurde, war Platz 2 sicher.
Alle Schützen inkl. der nachgereisten Seltmanser Fans waren sich einig! Für die Bezirksoberliga muss eine Leistungssteigerung erfolgen.

Schwangau 2017.pdf
PDF-Dokument [223.5 KB]

ESC Zollikon Küsnacht - 07.01.2017

Mit dem Internationalen Eisstockturnier in Küsnacht (CH) eröffneten die Seltmanser Eisstockschützen die Saison 2017. Peter Baumbach, Günter Kohl, Markus Blank und Bernard Huckenbeck mussten sehr früh aus den Federn (4:15 Uhr) um rechtzeitig in der Eishalle bei Zürich zu erscheinen. Bei den eisigen Temperaturen fiel es nicht besonders schwer hellwach die erste Begegnung zu bestreiten. Mit einer etwas ungewöhnlichen Aufstellung, Peter Baumbach wurde als Schütz und Bernard Huckenbeck als Moar eingesetzt, lief es zu Beginn recht ordentlich. Nach 4 Siegen und 2 Niederlagen musste aber zum ersten Mal umgestellt werden. Nun „moarte“ Günter Kohl, der urplötzlich keinen Stock mehr traf! Danach lief es wieder und es wurden 4 weitere Siege eingefahren. Eine sehr unglückliche Niederlage kassierte der ESC vor der obligatorischen Pause. Leider hatte danach der nächste Spieler sein Leistungstief. Der bis dahin, sehr gut aufspielende Peter Baumbach zeigte Konditionsmängel und traf ebenfalls nichts mehr. Nach der zweiten Umstellung kassierte man zwar noch eine weitere Niederlage jedoch zwei sehr wichtige Siege. Am Ende waren alle Schützen ziemlich geschafft und freuten sich auf die warme Gaststätte. Nach einer durchwachsenen Leistung waren die Seltmanser mit dem 3. Platz von 15 Moarschaften äußerst zufrieden. Bis auf den Fahrer (Gott sei Dank) schliefen bei der Heimfahrt alle im Auto ein, wo kurz vor 20:00 Uhr die Reise in Seltmans zu Ende war.